Du liest gerade ....

Der Colca Canyon in Peru: Eine Reise in 10-Instagr...

Der Colca Canyon in Peru: Eine Reise in 10-Instagram Bildern

Der Colca Canyon in Peru, oder auch „Cañón del Colca“ ist eine Schlucht im südlichen Peru, die sich teilweise über 3000m in die Tiefe stürzt.

Von Arequipa, der „weißen Stadt“ sind es rund 100 km bis zum Tal, quer durch eine wortwörtlich atemberaubende Landschaft. Denn bei all den Pässen die man dabei überquert, kann einem tatsächlich schon mal die Luft wegbleiben. Da bleibt einem nur eins übrig: Regelmäßig Pausen machen, fleißig Coca-Tee trinken und hoffen, dass die Höhenkrankheit einen nicht erwischt. Dafür wird man aber auch reich belohnt: Mit riesigen kreisenden Kondoren, deren Flügel bis zu 3 Metern Spannweite haben, flauschigen Lamas und rotbäckigen Kindern in kleinen Dörfern.

Wir beginnen unsere Tour in Arequipa, an der „Plaza de Armas“ mit ihren spektakulären Gebäuden, dicken weißen Tauben und dem prachtvollen Brunnen in der Mitte.

IMG_20150315_112458

In einem Minibus fahren wir stadtauswärts, im Blick immer der Misti, ein schneebedeckte Vulkan und die restlichen weißen Anden. Hier haben die Inkas oft Menschenopfer erbracht, wie man auch in Arequipa im Museo Santuarios Andinos lernt. Dort gibt es auch Juanita zu sehen, eine sehr gut erhaltene Mumie eines kleinen Mädchens, welches den Göttern geopfert wurde.

IMG_20150315_113325

IMG_20150315_112819

Weiter geht’s durch Täler und über Berge. Langsam wird der Druck im Kopf ganz schön hoch, also schnell ’n Tässchen Coca-Tee geschlürft, dann gehts weiter zum höchsten Pass auf unserer Tour, den Patapampa-Pass auf fast 5000 Metern. Hier findet man häufig kleine Steintürmchen, neben einer spirituellen Bedeutung, sollen sie den höchsten Punkt anzeigen. Die Landschaft ist hier kahl und grau, bei guten Wetter hat man hier eine tolle Sicht auf die umliegenden Berge, wir stecken allerdings gerade eher mit dem Kopf in den Wolken.

IMG_20150315_113220

IMG_20150315_113152

In den Tälern treffen wir immer wieder auf Lamas, Alpacas und Vicuñas, die irgendwie alle miteinander verwandt sind. Entspannt grasen sie über die Landschaft und stehen manchmal ziemlich unbeeindruckt auf den Schienen, die allerdings sehr wenig befahren werden.

IMG_20150315_112708

In Chivay wartet man schon sehnsüchtig auf die Touristen, um mit Kondoren, Lamas und süßen Kindern Fotos zu machen. Ich fühle mich bei sowas eher unwohl und halte mich  im Hintergrund. Von einer kleinen Mauer aus beobachte ich die beiden Mädels, die mit ihrem Lama vor der Kirche stehen und ihre Dollar, die sie für Fotos kriegen, direkt wieder in Süßigkeiten umsetzen.

IMG_20150315_113404IMG_20150315_113113

Irgendwann erreichen wir endlich das Ziel unserer Reise: die Schlucht des Colca Canyon. Mehrere Aussichtspunkte ermöglichen verschiedene Blickwinkel. Jeder einzelne ist absolut spektakulär. Es gibt es sogar kleine Wildkatzen zu sehen, die auf Beutefang durch die Gräser pirschen. Doch so spektakulär die Natur auch ist, die Augen wandern immer wieder durch die Luft um einen Blick zu werfen auf einen der majestätischen Kondore, die wie die Herren der Lüfte über die Schlucht gleiten. Und irgendwie versteht man dann auch so langsam, warum der Kondor für die Inkas die himmlische Oberwelt symbolisierte.

IMG_20150315_112944 IMG_20150315_112912

 Weitere Bilder und Artikel zu Peru von mir findest du auch hier:

10 Gründe warum du Peru lieben wirst

Peru in 2 Wochen – Geht das eigentlich?

Machu Picchu & Das heilige Tal

Cuzco und ich – eine Hassliebe

Chachapoyas und eine Reise zu den Wolkenmenschen in Peru


 Lesetipp: Mein Peru-Reiseführer „QUER DURCH PERU“

Jetzt erhältlich als E-Book und Taschenbuch auf www.querdurchperu.de

Der 400-seitige Reiseführer enthält:
✓ Tipps zur Reisevorbereitung und für unterwegs
✓ Reiserouten und Transportverbindungen von A nach B
✓ Cityguides mit ausführlichen Infos, Tipps für Aktivitäten, Unterkünfte, Restaurants und Bars
✓ Infos zu Sicherheit, Solo-Reisen uvm.
✓ Insider-Tipps von über 20 peruanischen Locals und Expats
✓ Zugang zur Facebook-Community (exklusive Peru-Gruppe)
✓ Bonus-Material wie eine Packliste zum Abhaken, Einreiseanleitung, Peru-Karte für deine Routenplanung & einen kulinarischen Wegweiser

Jetzt 20% Rabatt sichern und Leseprobe herunterladen!

 

 

 


Hola, ich bin Anne. Ich liebe Roadtrips, die Natur und draußen sein. Ich hoffe meinen größten Reisetraum bald wahr zu machen: In einem Camper Van zuerst durch Europa und dann einmal quer durch Lateinamerika zu fahren. Vamos!

RELATED POST

  1. Toller Artikel und sehr schöne Fotos :-) Peru steht auf jeden Fall auch noch weit oben auf meiner Bucketlist.

    Viele Grüße
    Mathias – underwaygs.com

  2. Hach, so schöne Bilder!

  3. Schöne Bilder! Das war aber eine Privattour, oder? Bin bei meinem Peru-Besuch mit dem öffentlichen Bus gefahren, der nirgendwo gehalten hat. Bin dann drei Tage im Colca-Canyon gewandert.

    • Anne

      15 März

      Hallo Sabine,
      genau, die Tour war von Arequipa aus organisiert und ging insgesamt 2 Tage + 1 Nacht.
      Da hat man Stopps gemacht mit richtig tollen Aussichten!
      Aber Wandern stell ich mir da echt spannend vor, hast du dazu auch einen Artikel geschrieben? Würde mich über den Link freuen!
      Liebe Grüße
      Anne

  4. Danke Anne für den Tipp, sieht echt toll aus und erinnert uns sehr an unsere Canyon Tour.

    Beste Grüße aus Peru
    Björn

    • Anne

      12 Mai

      Am liebsten würde ich ganz bald noch mal hin!

  5. […] lieben, ganz egal ob die Berge im Norden um Huaraz oder Chachapoyas oder den Süden (z.B. den Colca Canyon oder die Gegend um Cusco und Machu […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INSTAGRAM
Folge mir auf Instagram