Reiseblog mit Inspiration, Tipps und Reiseberichten

, / 7906 9

Thailand in 3 Wochen – 7 Reiseblogger verraten ihre Tipps

SHARE
Share

Während dieser Artikel gerade online geht, mache ich mich auf den Weg nach Amsterdam zum Flughafen. Heute geht es also endlich los: Das erste Mal Thailand! Ach, was sag ich denn, das erste Mal ASIEN! Und ich kann es gar nicht abwarten! Gefühlt war schon jeder einmal da, schließlich ist Thailand der absolute Klassiker wenn es ums Backpacking geht. Aber bei mir ging es in den letzten Jahren immer in die andere Richtung der Welt. Wer mich ein bisschen auf meiner Reise durch Thailand begleiten will, der ist hiermit herzlich eingeladen mir bei Facebook und Instagram zu folgen, wo ich (hoffentlich) täglich ein paar Bilder zum fernwehen hochlade.
Um mich besser auf meine Reise vorzubereiten, habe ich ein paar Spezialisten gefragt, was sie mir für 3 Wochen Thailand raten, wo ich hin sollte und welche Ecken ich besser meide.

(Nachtrag: Jeremy von Reisewerk.ch hat mir nachträglich als Blogger Nr. 8 auch noch ein paar Fragen beantwortet, seine Antworten findest du am Ende)

Ein paar Tage in Bangkok lohnen sich, vor allem mit Ausflügen zu den Tempeln und Ruinen von Ayutthaya

Stefan von Faszination Südostasienstefan_diener1_b

Stefan reist nun schon seit 2006 regelmäßig nach Südostasien, natürlich auch immer mal wieder nach Thailand. Südostasien ist für ihn mehr als nur ein Reiseziel, sondern vielmehr seine zweite Heimat geworden. Du findest ihn auch bei Facebook, Twitter und Instagram.

1. Wenn du 3 Wochen Zeit hättest für eine Thailandreise, welche Orte würdest du auf jeden Fall besuchen?

Schwierige Frage. Die Zeit hat bei all meinen Thailandreisen eigentlich nie gereicht. Zudem hängt die Routenplanung sehr von den persönlichen Interessen ab. Daher hier ein guter Mix: 

In jedem Fall lohnen sich ein paar Tage in Bangkok. Das machst du am besten am Ende deiner Reise, vor allem wenn du groß einkaufen möchtest. Ebenfalls sehr zu empfehlen ist ein Ausflug zu den Tempeln und Ruinen von Ayutthaya. Die alte Königsstadt liegt etwa 30 Kilometer nördlich von Bangkok. 

Im hohen Norden des Landes führt kein Weg an der sympathischen Stadt Chiang Mai vorbei.

Die meisten Reisenden kommen jedoch wegen der Strände. Und da hast du freie Auswahl. Die Küsten rund um Krabi bieten reihenweise Postkartenmotive, auch wenn es hier sehr touristisch ist. Ein Traum sind die vielen kleinen Inseln in der Andamanensee südlich von Ko Lanta – wie übrigens auch Ko Lanta selbst. 

Im Golf von Thailand sind Ko Phangan oder Ko Tao für Thailand-Einsteiger zu empfehlen. Neuere Ziele sind Ko Mak und Ko Kood an der Grenze zu Kambodscha.

Tipp: Buche hier deinen Tagesausflug zu den Ruinen von Ayutthaya.

2. Welcher Ort ist deiner Meinung nach völlig überbewertet und kann ruhig ausgelassen werden?

Leider trifft das inzwischen auf Ko Phi-Phi zu. Die aus dem Film »The Beach« bekannte Insel ist zwar wunderschön, aber leider total überlaufen. Das Landesinnere wurde zugebaut und einige Strände sind mittlerweile so voller Boote, dass du kaum noch ins Wasser kommst.

3. Eine kleine Hütte direkt am Strand für ein paar Euro, gibt es sowas überhaupt noch? Und hast du sonst einen heißen Tipp für eine tolle Unterkunft?

Auf Ko Tao gibt es die Hin Wong Bucht. Dort mietest du dir für zehn Euro einen Bungalow an einem steilen Hang mit phantastischer Aussicht. Unten vom letzten Felsen kannst du direkt ins Meer hüpfen und die Unterwasserwelt bewundern.

© Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

Ko Poda © Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

So ruhig ist es auf Koh Phi Phi leider nicht mehr. © Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

So ruhig ist es auf Koh Phi Phi leider nicht mehr.
© Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

© Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

Koh Tao © Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

© Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

Koh Tao © Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

Für das authentische Thailand in den Norden fahren

Carolin von Breathing Travel

Caro lebt nun seit einigen Monaten in Thailand und hat in der Zeit das Land schon ziemlich intensiv kennen gelernt. Sie arbeitet ortsunabhängig als Social Media Consultant und schreibt über ihre Reisegeschichten auf ihrem Blog. Natürlich findest du sie auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

profile-BT-400px

1. Wenn du 3 Wochen Zeit hättest für eine Thailandreise, welche Orte würdest du auf jeden Fall besuchen?

Ich persönlich bin ein großer Fan von Chiang Mai im Norden von Thailand. Das Leben ist lässig und die Altstadt hat viele süße Cafés zum relaxen, verschiedene Nachtmärkte mit fantastischem Essen und den schönsten Souvenirs in ganz Thailand. Außerdem gibt es in der Umgebung einige tolle Nationalparks, wunderschöne Berglandschaften, Wasserfälle und Seen, einfach perfekt für einen Tagesausflug. Neben Chiang Mai sind auch noch der kleine Hippie-Ort Pai zu empfehlen sowie Chiang Rai.

Früher oder später wird man wohl auch mal in Bangkok landen und ich finde es lohnt sich auch hier ein paar Tage zu verbringen, leckeres Street Food zu essen und einige der Top Sehenswürdigkeiten inklusive dem Königspalast und der Khao San Road zu besuchen.

Auf jeden Fall kann man Thailand nicht verlassen bevor man eine der traumhaften Inseln im Süden besucht hat. Ich mag Koh Lanta und Koh Phangan, wo ich gerade auch für einige Zeit wohne. Abseits der Full Moon Party gibt es hier wunderschöne weiße Sandstrände, die oft menschenleer sind.

Tipp: Buche hier dein Ticket für den Königspalast, Wat Pho und weitere Sehenswürdigkeiten, oder dein Ticket für die Stadtrundführung durch die Innenstadt Chiang Mai.

2. Welcher Ort ist deiner Meinung nach völlig überbewertet und kann ruhig ausgelassen werden?

Koh Phi Phi ist eine landschaftlich hübsche Insel mit türkisem Wasser, jedoch meiner Meinung nach vom Tourismus total verdorben. Zwar mag die Insel berühmt für den Film The Beach mit Leonardo DiCaprio sein, das ehemals verstecke Strandparadies ist heute jedoch lange nicht mehr das, was es in dem Film einmal war. Die Insel Phi Phi ist für mich überteuert, überlaufen und überbaut und ich würde mir lieber eine andere Insel aussuchen.

3. Eine kleine Hütte direkt am Strand für ein paar Euro, gibt es sowas überhaupt noch? Und hast du sonst einen heißen Tipp für eine tolle Unterkunft?

Mit hunderten von tropischen Inseln in ganz Thailand kann ich nur sagen: Gibt es! Aber es wird immer schwerer ein echtes Paradies ohne viele Touristen zu finden. Besonders dann, wenn man dem Mainstream folgt und nur die bekannten Inseln und Orte aus dem Reiseführer abklappert. Man muss einfach etwas weiter schauen. Häufig ist es auch empfehlenswert ohne großen Plan loszuziehen und Reisende vor Ort nach ihren Erlebnissen und Lieblingsorten zu fragen und sich ein bisschen treiben zu lassen.

Da ich gerne mehr als nur ein paar Tage an einem Ort bleibe, verhandle ich den Preis oft erst nach meiner Ankunft. Mit Discount natürlich. Dies ist eigentlich nur möglich wenn man direkt mit dem Vermieter vor Ort redet. Oft beweist sich das sogar als besser, da man nicht immer so genau ist bei Fotos und Ratings von Unterkünften und Sterne in Thailand wenig nach deutschem Standard aussagen. Thailand ist hier sehr flexibel und sogenannte walk-ins, um sich das Zimmer zeigen zu lassen sind hier ziemlich üblich.

© Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

Bangkok © Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

© Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

Chiang Mai © Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

© Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

© Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

© Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

Koh Phangan © Carolin Pilligrath, breathingtravel.com

Wer individuell und abseits der Touristenmassen reist, der findet überall schöne Plätze

Tobi und Marcel von Home is where your Bag isProfilbild Tobi & Marcel_b

Der Blog der beiden Jungs war für mich persönlich Haupt-Infoquelle für meine Reise. Neben nützlichen Tipps auf ihrem Blog kann man sich auch ihr eBook „Same Way but Different“gratis herunterladen, perfekt für Thailand-Neulinge wie mich. Außerdem drehen die beiden tolle Videos zu Thailand, reinschauen lohnt sich! Natürlich findest du sie auch auf Facebook, Twitter (Tobi und Marcel) und Instagram.

1. Wenn ihr 3 Wochen Zeit hättet für eine Thailandreise, welche Orte würdet ihr auf jeden Fall besuchen?

In 3 Wochen ganz Thailand zu sehen ist sehr schwer bis unmöglich. Doch um einen tollen Eindruck von dem Land des Lächelns zu bekommen, würde ich eine Mischung aus Kultur und Strandurlaub vorschlagen. Meine Empfehlung wäre von Bangkok, mit einer Zwischenstation im Historical Park von Sukhothai, in den Norden zu Fahren. Chiang Mai bietet unglaublich viele und schöne Tempel und auch der weiße Tempel Wat Rong Khun in Chiang Rai ist einen Besuch wert. Nach 2 Wochen mit Kultur und traumhaften Landschaften würde ich dann noch eine Woche auf meiner Lieblingsinsel Koh Phangan verbringen. Am Strand relaxen, die Insel erkunden und falls es passt einmal die berühmte Full Moon Party besuchen.

2. Welcher Ort ist eurer Meinung nach völlig überbewertet und kann ruhig ausgelassen werden?

Ein Ort, der völlig überbewertet wird war ursprünglich Phuket für mich. Beim ersten Besuch bin ich nach 3 Tagen schnell weg – es war Massentourismus pur. Aber dieses Jahr habe ich der größten Insel Thailands noch eine zweite Chance gegeben, denn abseits der Hauptstrände gibt es auch dort viele wunderschöne Orte zu entdecken. Grundsätzlich kenne ich keinen Ort, den du ruhig auslassen kannst. Denn reist du individuell und bist entdeckungslustig, dann finden sich fast überall schöne Orte und Plätze.

3. Eine kleine Hütte direkt am Strand für ein paar Euro, gibt es sowas überhaupt noch? Und habt ihr sonst einen heißen Tipp für eine tolle Unterkunft?

Die kleinen Hütten am Strand sind leider schon fast vollkommen verschwunden und nur noch schwer zu finden. Ein paar findest du aber noch z.B. auf Koh Chang (der zweitgrößten Insel Thailands, die noch bisher vom großen Massentourismus verschont geblieben ist), auf dem ruhigen Koh Lanta, aber auch auf meiner Lieblingsinsel Koh Phangan, wenn du die Strände im Norden und Nordwesten anpeilst.

Eine tolle Unterkunft, die ich empfehlen kann, ist das Gooddays Lanta Resort am südlichen Ende des Long Beach. Eine kleine ruhige Bungalowanlage, die direkt am Strand liegt. Hier kannst du auch super Spaziergänge zum Sonnenuntergang starten und die Ruhe genießen.

P.S.: Wenn du mehr Informationen zu Thailand benötigst oder Inspiration für Reiseziele vor Ort suchst, dann schaue doch mal bei unserem kostenlosen Thailand Routenguide „Same Way But Different“ vorbei und hole dir ein paar Ideen!

Laem Ka Beach, Phuket © Tobias Meyer und Marcel Gorgolewski, homeiswhereyourbagis.com

Laem Ka Beach, Phuket
© Tobias Meyer und Marcel Gorgolewski, homeiswhereyourbagis.com

Sonnenuntergang Long Beach - Koh Lanta © Tobias Meyer und Marcel Gorgolewski, homeiswhereyourbagis.com

Sonnenuntergang Long Beach – Koh Lanta
© Tobias Meyer und Marcel Gorgolewski, homeiswhereyourbagis.com

Wat Rong Khun - Chiang Rai © Tobias Meyer und Marcel Gorgolewski, homeiswhereyourbagis.com

Wat Rong Khun – Chiang Rai
© Tobias Meyer und Marcel Gorgolewski, homeiswhereyourbagis.com

Die günstigen Hütten findet man nicht im Internet, sondern nur vor Ort

Eve von Modern Hippie

Eve

Eve ist im letzten September zum ersten Mal nach Thailand geflogen und sollte (wegen eines Praktikums) eigentlich nur 5 Tage bleiben. Daraus sind fast 5 Monate geworden, weil sie einfach nicht genug bekommen konnte. Ihr findet sie bei Facebook, Twitter und Instagram.

1. Wenn du 3 Wochen Zeit hättest für eine Thailandreise, welche Orte würdest du auf jeden Fall besuchen?

Ich würde im Norden Thailands anfangen und Chiang Mai und Pai besuchen. Im Süden würde ich Bangkok einen kurzen Besuch abstatten und danach die Region Krabi besuchen, wo ich dann eine Woche reinen Strandurlaub auf Koh Lanta einplanen würde. Auf Koh Lanta würde ich mich nach Klong Khong verziehen, wo es tagsüber mehr als entspannt zugeht und Abends in den Strandbars gechillt wird.

2. Welcher Ort ist deiner Meinung nach völlig überbewertet und kann ruhig ausgelassen werden?

Phuket! Ich hatte vorher gehört, dass Phuket schön sein sollte, also ging’s dort hin. Einmal und nie wieder! Völlig überteuert, viel unfreundlicher als in anderen Ecken von Thailand und sehr westlich. Der thailändische Charme bleibt durch den Massentourismus leider auf der Strecke und zeigt dieses schöne und freundliche Land von einer vollkommen falschen Seite.

3. Eine kleine Hütte direkt am Strand für ein paar Euro, gibt es sowas überhaupt noch? Und hast du sonst einen heißen Tipp für eine tolle Unterkunft?

Oh ja, die kleinen Hütten am Strand gibt es noch! Auf Koh Lanta und Koh Phangan bin ich in solchen Hütten untergekommen. Je nachdem, ob gerade High Season ist oder nicht, kriegt man die Hütten auch für ein paar Euro. Meistens findet man die richtig günstigen Hütten aber nicht im Internet. Das heißt, man muss nach Ankunft vor Ort schauen und an den Rezeptionen nachfragen. Es lohnt sich aber!

Das selbe gilt für Guesthouses. Ich bin in Chiang Mai einen Monat lang in einem wunderschönen traditionellen Teak Haus für 5 Euro die Nacht untergekommen. Auch das habe ich vor Ort durch Zufall gefunden.

Pai © Evelyn Chudak, modernhippie.de

Pai
© Evelyn Chudak, modernhippie.de

Krabi © Evelyn Chudak, modernhippie.de

Krabi
© Evelyn Chudak, modernhippie.de

Koh Lanta © Evelyn Chudak, modernhippie.de

Koh Lanta
© Evelyn Chudak, modernhippie.de

Kleine Hütten direkt am Strand für wenig Geld gibt es auch noch auf Koh Phangan

Marvin von Flashpacking4life

About Me

Marvin hat sich 2013 in Thailand verliebt und reist seitdem immer mal wieder hin um neue Orte zu entdecken. Auf seinem Blog schreibt er über die besten Orte und gibt hilfreiche Tipps. Ihr findet ihn bei Facebook, Twitter und Instagram.

1. Wenn du 3 Wochen Zeit hättest für eine Thailandreise, welche Orte würdest du auf jeden Fall besuchen?

Das kommt natürlich ganz darauf an, ob du das erste mal nach Thailand reist. Falls dies der Fall sein sollte würde ich auf jeden Fall Bangkok, Koh Phangan und Koh Tao besuchen. Aber auch ein Besuch auf Phuket und die Andamanensee kann sehr lohnenswert sein.

Falls du bereits öfter in Thailand warst, halte ich einen Besuch auf Koh Chang, Koh Lanta und Chiang Mai für empfehlenswert. Dort geht es etwas ursprünglicher und ruhiger zu. Trotzdem musst du auch dort nicht auf Annehmlichkeiten verzichten. 

Allerdings ist die optimale Route natürlich auch immer von den Vorlieben des Reisenden abhängig.

2. Welcher Ort ist deiner Meinung nach völlig überbewertet und kann ruhig ausgelassen werden?

Für mich ist das ganz klar Koh Phi Phi und die Maya Bay. Während meines ersten Besuchs wollte ich nach 2 Tagen nur noch weg. Phuket hatte mir da bei weitem besser gefallen!

Wenn man allerdings ein zweites mal nach Koh Phi Phi reist und sich ein wenig Abseits der Massen aufhält, dann kann es doch durchaus schön werden! Trotzdem finde ich persönlich, dass der Insel trotz der unbestrittenen landschaftlichen Schönheit, ein viel zu guter Ruf voraus eilt. 

3. Eine kleine Hütte direkt am Strand für ein paar Euro, gibt es sowas überhaupt noch? Und hast du sonst einen heißen Tipp für eine tolle Unterkunft?

Ja! Kleine Hütten am Strand für ein paar Euro gibt es tatsächlich noch. In den großen Touristenorten wird man sie aber leider immer seltener finden. Die großen Hotelanlagen und Resorts dominieren leider immer mehr das Strandbild.Auf Phuket will ich behaupten, dass so gut wie keine Beach Bungalows zum kleinen Preis verfügbar sind. Dort kommst du am besten in Guest-Houses im Ortskern unter. Auf Koh Samui finden sich am Lamai Beach und in Richtung Nordseite noch ein paar Bungalow Anlagen zum guten Kurs. Auf Koh Chang, Koh Lanta und den Miniinseln in der Anadamanensee gibt es noch viele solcher chilligen Unterkünfte.  Auch auf Koh Phangan wirst du zu 100% fündig. Vor allem an der Westseite der Insel und in Richtung Nordseite bzw. Nord-Ost  gibt es noch eine riesige Auswahl zum kleinen Preis!

Mein Unterkunftstipps sind:

  • Smile Home Phuket – Guest House
    Das Smile Home auf Phuket ist mein absolutes Lieblings Guest House. Die neu eröffnete Unterkunft direkt am Patong Beach (Soi Eden) ist sehr sehr sauber und gut ausgestattet. Balkon, TV, Klima. Und das alles für läppische 500 Baht! Der Strand selbst ist in 5 Minuten zu Fuß erreicht, die berüchtigte Bangla Road in 10-15 Minuten.
    Direkt am Eingang befindet sich das Smile Restaurant. Dort gibt es exzellente Thai-Küche zu fairen Preisen, die auf Phuket oft ihres gleichen suchen.
  •  Viengtai Hotel Bangkok – Stadthotel
    Zugegeben: Das Viengtai Hotel ist kein Schnäppchen und auch keine absolute Luxusherberge. Trotzdem hat mich die exzellente Lage direkt auf der Soi Rambuttri nur 2 Gehminuten von der Khao San Road entfernt überzeugt. Die Zimmer sind sauber und gut ausgestattet. Das Personal ist sehr freundlich. Obwohl sich das Hotel im Epizentrum des lauten Bangkoker Nachtlebens befindet, ist es in den Zimmern ruhig. Der richtige Ort um sich nach einem langem Flug, einer Partynacht oder einer anstrengenden Rundreise zu erholen und trotzdem mittendrin zu wohnen.
  • Blue Marine Resort Koh Phangan – Beach Bungalow
    Sehr gepflegte Anlage direkt am Strand mit grandiosen Sonnenuntergängen. In den Ort Haad Rin sind es nur wenige Gehminuten. Ebenfalls ist der Full Moon Beach schnell erreicht. Die optimale Kombination aus Ruhe und Party! Einziger Wermutstropfen: Das Meer ist an dieser Stelle sehr flach. Baden ist möglich, schwimmen jedoch nicht.
  • Magic Resort Lamai Beach – Beach Bungalow
    Das Magic Resort (Koh Samui) ist eines der wenigen ursprünglichen Bungalow Resorts direkt am schönen Lamai Beach. In den Ortskern sind es nur 2 Gehminuten. Dort finden sich etliche Bars und auch der Boxring sowie ein Nachtmarkt. Das Magic Resort ist keine Luxusanlage und sehr einfach gehalten bzw. ein wenig in die Jahre gekommen! Trotzdem finden ich einen Aufenthalt dort aufgrund der Lage und der Einfachheit sehr angenehm. Die Preise beginnen bei 500 Baht.
© Marvin Scheef, flashpacking4life.de

Koh Lanta © Marvin Scheef, flashpacking4life.de

© Marvin Scheef, flashpacking4life.de

Koh Phi Phi Viewpoint © Marvin Scheef, flashpacking4life.de

© Marvin Scheef, flashpacking4life.de

Koh Lanta © Marvin Scheef, flashpacking4life.de

© Marvin Scheef, flashpacking4life.de

Koh Tao © Marvin Scheef, flashpacking4life.de

© Marvin Scheef, flashpacking4life.de

Koh Tao © Marvin Scheef, flashpacking4life.de

Unbedingt in der Andamanensee Inselhopping bis nach Ko Lipe und die kleinen Inseln entdecken

Susi von black dots white spotsProcessed with VSCOcam with x2 preset

Susi hat mir ihre Antworten kurz vor ihrem Rückflug von Thailand nach Deutschland geschickt, das heißt, die Infos sind noch ganz frisch und brandaktuell! Ihr findet sie bei Facebook, Twitter und Instagram.

1. Wenn du 3 Wochen Zeit hättest für eine Thailandreise, welche Orte würdest du auf jeden Fall besuchen?

Definitiv Bangkok und Inselhopping in der Andamanensee! Von Bangkok würde ich einen günstigen Inlandsflug nach Krabi nehmen und von dort aus mit Fähren und Speedboats über Ko Phi Phi und Ko Lanta bis runter nach Ko Lipe und den Tarutao-Inseln schippern. Und unterwegs auf kleineren Inseln wie Ko Jum, Ko Muk oder Ko Kradan aussteigen und übernachten. Bei 3 Wochen Zeit würde mich auch ein Abstecher in den Norden reizen, besonders zur alten Königstadt Sukhothai (viel beeindruckender und weniger überfüllt als Ayutthaya!), nach Chiang Mai und Pai.

2. Welcher Ort ist deiner Meinung nach völlig überbewertet und kann ruhig ausgelassen werden?

Ich bin irgendwie nie so richtig warm geworden mit Phuket – zu voll und zu massentouristisch, das gilt für mich auch für Ko Samui. Dann lieber die kleineren Inseln in der Andamanensee, oder Ko Phangan statt Ko Samui! Außerdem Ayutthaya (s.o) – vor allem, wenn man die Möglichkeit hat, nach Sukhothai zu fahren.

3. Eine kleine Hütte direkt am Strand für ein paar Euro, gibt es sowas überhaupt noch? Und hast du sonst einen heißen Tipp für eine tolle Unterkunft?

Das wird tatsächlich immer schwieriger! Die Preise selbst für einfachsten Standard haben auf den Inseln zum Teil kräftig angezogen. Fündig geworden bin ich noch auf Ko Chang, Ko Phangan und Ko Kradan. Oft findet man zwar nicht direkt am Strand, aber ein bisschen weiter hinten am Hang im Dschungel noch günstige Bungalows – so richtig schön mit Hängematte und Moskitonetz. 

Für die Flashpacker unter euch, die auch mal ein kleines bisschen mehr ausgeben wollen, empfehle ich das Castaway und das Phuritra auf Ko Lipe, in Bangkok das Bangkok Tree House oder das Beat Hotel, auf Ko Phi Phi das Zeavola und das Milky Bay auf Ko Phangan. 

© Susi Maier, blackdotswhitespots.com

© Susi Maier, blackdotswhitespots.com

Tarutao NP bei Ko Lipe © Susi Maier, blackdotswhitespots.com

Tarutao NP bei Ko Lipe
© Susi Maier, blackdotswhitespots.com

Bungalow im Phuritraresort Resort, Ko Lipe © Susi Maier, blackdotswhitespots.com

Bungalow im Phuritraresort Resort, Ko Lipe
© Susi Maier, blackdotswhitespots.com

 

Weg von den typischen Backpackerrouten und lieber zu unbekannteren Traumstränden reisen

Jeremy von Reisewerk.chjeremykunz

Zu guter Letzt noch Jeremy von Reisewerk, der durch seine vielen Thailandreisen schon ein echter Experte ist und am liebsten fernab der üblichen Backpackingrouten reist. Du findest ihn auf Facebook, Twitter und Instagram.

1. Wenn du 3 Wochen Zeit hättest für eine Thailandreise, welche Orte würdest du auf jeden Fall besuchen?

Wir beginnen mit kulturellen und visuellen Erlebnissen. Die erste Woche steht im Zeichen von Floating Market in Ratchaburi, die Wasserfälle von Kanachaburi und der Maeklong Railway Market. Zudem unbedingt die Ortschaften erkunden, welche ursprüngliches Thailändisches Händlerleben bereithalten – traumhaft.

Die zweite Woche steht ganz im Zeichen von Chiang Mai und Pai. Zwei wundervolle Orte mit viel Kulturerlebnis im Norden von Thailand zudem kann man hier die Patara Elephant Farm besuchen und bei einer Trekking Tour den Jungle Thailand’s erleben. 

Danach mit Air Asia direkt nach Hat Yai fliegen, super easy und unmittelbare Nähe zu den Traumstränden Thailands. Von dort aus ein Boot nach Koh Lipe und eine Woche in Koh Lipe verbringen und die ultimativen Traumstrände Thailand’s geniessen in Kombination mit einem Nachtleben, diversen chilligen Beachbars und guten Restaurants. Koh Lipe bietet ziemlich alles an. Zudem gibt es von hier aus tolle Touren zu unberührten Stränden – unbezahlbar. 

Nach dieser Woche heisst es Abschied vom Traumstrand und hallo Big City Bangkok wo die letzte Nacht mit einem Drink in einer der tollen Rooftop bar’s endet. Das perfekte und umfassende Thailand Erlebnis.

2. Welcher Ort ist deiner Meinung nach völlig überbewertet und kann ruhig ausgelassen werden?

Phuket, Koh Samui, Krabi und teilweise auch Koh Lanta. Zu touristisch, und vollkommen überschätzt. Da sind Inseln wie Koh Kood, Koh Muk oder Koh Mook und Koh Lipe viel schöner, chilliger und angenehmer.

3. Eine kleine Hütte direkt am Strand für ein paar Euro, gibt es sowas überhaupt noch? Und hast du sonst einen heißen Tipp für eine tolle Unterkunft?

Seit 20 Jahren gibt es die Diskussion „Ein Bungalow am Beach für wenige Euro, gibt’s das überhaupt noch“. Die positive Antwort: JA, das gibt es noch. Die negative Antwort: Es ist eine Frage deines Verhandlungs und Suchgeschick’s, ob du diese Bungalow’s findest. Ich bezweifle das du einen tollen schönen Bungalow für wenig Geld auf der typischen Backpacker Route findest – wobei ich ehrlich gesagt diese Orte meide. Ausnahme war der Urlaub mit meiner Freundin, auf Koh Lipe hatten Wir einen Bungalow in der Zwischensaison für 15 Euro gefunden – direkt am Strand – passt :)

Chiang Mai © Jeremy Kunz Reisewerk.ch

Chiang Mai
© Jeremy Kunz
Reisewerk.ch

Koh Lipe © Jeremy Kunz Reisewerk.ch

Koh Lipe
© Jeremy Kunz
Reisewerk.ch

Koh Mook © Jeremy Kunz Reisewerk.ch

Koh Mook
© Jeremy Kunz
Reisewerk.ch

Lese-Tipp:

Wenn du einen allgemeinen, aber richtig guten Überblick über das Reisen in Thailand bekommen willst, kann ich dir das eBook Faszination Thailand von Faszination Südostasien sehr empfehlen!

faszination-thailand_nuetzliche-tipps-fuer-backpacker-und-individualtouristen-600x429

Bild: Stefan Diener, faszination-suedostasien.de

Auf 160 Seiten findest du Tipps & Infos zu:
✓ Reisevorbereitung
✓ Routenplanung
✓ Wissenswertes über Thailand
✓ Infos zu den schönsten Orten

Hier gibt es den Reiseführer für wenig Geld.

 

Hast du noch Tipps zu Thailand? Dann freu ich mich auf deinen Kommentar!

9 Comments

  • Florian sagt:

    Für Frage 3 kann ich noch die beiden relativ ruhigen Inseln Ko Jum zwischen Ko Lanta und Krabi empfehlen und Ko Phayam bei Ranong. Da gibts noch Bungalows für nen Appel und n‘ Ei .

    Das beste an Ko Phayam: es gibt tolle burmesische Gerichte wie fermentierten Teesalat.

    Viel Spass in Thailand!

  • Sabrina sagt:

    Hallöchen Anne,

    super tolle Sammlung die hier zusammengekommen ist. Hab mir den Artikel gleich mal in die Leseliste geschoben und werde ihn im Herbst, wenn es bei mir das erste mal nach Thailand geht, wieder rausholen. Interessant wie unterschiedlich teilweise die Sichtweisen sind, gerade was Orte angeht, die überbewertet scheinen. Ko Phi Phi steht zum Beispiel relativ oben auf meiner Liste.. jetzt muss ich darüber aber nochmal nachdenken.
    Vielen Dank für den Artikel und dir eine ganz tolle Zeit in Thailand. Genieße es.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  • Andy sagt:

    Suppppper…ich danke euch allen für die tollen Tips den ich plane gerade eine Tour durch Thailand, planen naja. Ich schreibe mir die bestens Tipps auf und fliege hin, und dann wird geschaut was sich ergibt.
    Der Blog ist aber klasse. Danke für die Mühe… =) LG Andy

  • Stefan sagt:

    Hallo Anne,

    das ist wirklich eine tolle Zusammenstellung geworden.
    Es hat mich sehr gefreut, dass ich mitmachen durfte.

    Liebe Grüße
    Stefan

  • cornelia sagt:

    Danke für die vielen Tipps, ich bin auch froh dass alle die wirklichen Geheimtipps noch für sich behalten haben. Koh Phi Phi sollte ein warnendes Beispiel sein.

  • Julian sagt:

    Super Interviews mit vielen nützlichen Tipps! Jetzt freue ich mich noch mehr auf meine Thailand Reise.

  • […] von Gooing Vagabond war in diesem Jahr zum ersten Mal in Asien. Um ihre Reise vorzubereiten hat sie 7 Reiseblogger nach ihren Tipps gefragt. So vielfältig wie auch das Land scheint, sind die […]

  • Armin sagt:

    Ich persönlich finde Koh Phi Phi am schlimmsten. Das hat meiner Meinung nichts mehr mit Thailand zu tun, außerdem ist alles zugemüllt… Schrecklich!

    Am schönsten und noch frei vom Massentourismus ist Koh Yao Yai, eine wirklich schöne, paradiesische Insel in Phuket. Wenn ihr mehr Infos braucht schaut doch einmal bei mir vorbei: http://4everthailand.com/koh-yao-yai-phukets-unberuehrte-schoenheit/

    Liebe Grüße aus Phuket,
    Armin

  • Markus sagt:

    Ich finde Koh Hong sehr schön und ein Ziel dass man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Der Strand dort zählt auch zu den besten Stränden in Thailand.

Hinterlasse eine Nachricht

Your email address will not be published.

Sei auf Facebook dabeischliessen
oeffnen

PASSWORD RESET

LOG IN